Wie du deine Selbstbestimmung wieder findest und die Vergangenheit heilst

Jeder wird vom Leben selbst aufgefordert, an sich zu arbeiten. Ich denke, ja, will man wirklich frei werden, so muss man die Vergangenheit und die negativen Erinnerungen durch Annehmen statt durch Verdrängung heilen. Das ist jedenfalls meine eigene Erfahrung.

Will ich in der Vergangenheit bleiben oder mich meinem Leben zuwenden?

Diese natürliche Lernaufgabe, die bedrückenden Erinnerungen der Vergangenheit loszulassen, trifft alle, ob arm oder reich, ob obdachlos in den Straßen oder Präsident im Weißen Haus.
Um persönlich zu wachsen, habe ich mich entschlossen zurück zu mir selbst zu reisen und ich bin davon überzeugt, es ist vernünftig uns selbst und anderen vergeben.

Aus dem Herzen um Vergebung bitten und von Herzen Vergebung zu gewähren sind die großen spirituelle Werkzeuge, die die Vergangenheit zwar nicht ungeschehen machen, doch ihren negativen Einfluss und ihre Macht nehmen.

Finde deine Selbstbestimmung wieder.

Durch Vergebung kann man neu starten. Es ist, als würdest du die Festplatte deines Computers neu formatieren oder ein neues Betriebssystem installieren. Der Vergleich mit einem Computer ist angebracht. Blockaden und destruktive Glaubenssätze, die unsere Beziehungen beeinträchtigen, wirken wie die Viren auf einem Computer. Man erhält falsche Ergebnisse und die Systemabstürze (vielleicht ein Bandscheibenvorfall, eine Scheidung, eine Pleite) häufen sich.

Das Gros der Menschen scheint in der Vergangenheit zu leben und nimmt sich damit den Spaß, die Freude, die Erfüllung, die Wahrnehmung – das Leben im Hier und jetzt.

Manchmal 40, 50, 60 Jahre alt, geben Menschen immer noch ihren Elternn die Schuld im Leben nicht das zu haben oder zu sein, was möglich wäre. So gibt man die Verantwortung ab und beklagt sich nicht vorwärst zu kommen. Das kann man ändern, denn der Ort an dem du gerade stehst, muss nicht der Ort sein, an dem du bleiben musst.

Die einfachste Methode die Vergangenheit geheilt hinter sich zu lassen, ist einfach einen Strich (ganz konkret!) zu ziehen.

Sage: „Ich heile und ändere heute meine Vergangenheit, indem ich mich entscheide in allen Erlebnissen die positive, konstruktive Botschaften des Lebens zu erkennen.“

Bedenke: Du bist die Hauptdarstellerin bzw. der Hauptdarsteller in deinem Leben. Du gibst die Richtung an, in die dein Leben gehen soll!

Beginne heute ein neues Drehbuch für dein Leben zu schreiben und mache all deine Erfahrungen zu Sprungbrettern.

Vergebe dir selbst und allen, die irgendwie mit irgendwelchen Missgeschicken in deinem Leben zu tun haben bedingungslos.

Bitte bedenke: Es gibt keine intellektuelle Rechtfertigung für Groll. Groll ist das Festhalten am Negativen, und damit vergrößert man nur das Negative in der Welt.

Ich glaube, dass das Leben zu kurz ist um sich am Negativen zu orientieren. Ich glaube an dich und an deine Kraft, dass du deine Selbstbestimmung wieder erlangen kannst.

Gib bitte all deinen Erinnerungen heute eine neue, positive und kreative Bedeutung –  weil und damit diese Erinnerungen dein Leben und das Leben anderer glücklich statt bedrückend machen.

Herzliche Grüße und viel Erfolg deine Vergangenheit zu heilen, wünscht dir

Ulrich Duprée Autor

PS. Wenn du Hilfe brauchst, dich deiner Selbstbestimmung zu öffnen, dann schau einfach, ob etwas bei unseren Kursen für dich dabei ist.

Kurse auf der Webseite »Heile dein Herz«

About the Author Ulrich Duprée

Ulrich Duprée ist erfolgreicher Buchautor, Forscher, Berater und Seminarleiter. Mit 8 Büchern in 9 Sprachen und 13 Ländern gilt er als Experte für Huna, Spiritualität, Hooponopono und Neues Denken.

error: Content is protected !!